News | Deutschland
Red Bull X-Alps: Kopf-an-Kopf-Rennen am Montag bei gutem Flugwetter

Red Bull X-Alps: Kopf-an-Kopf-Rennen am Montag bei gutem Flugwetter

Im Vergleich zum Sonntag sind die Wetterbedingungen am Montag deutlich flugfreundlicher. Mehrere Athleten haben bereits TP3 passiert, derzeit liefern sich Mauerer und Pinot ein Kopf-an-Kopf-Rennen, die Verfolger sind aber nicht weit.

Vor der Gebirgskette des Hochkönigs spielten sich heute wichtige Entscheidungen und Zweikämpfe zwischen den Athleten –an der Spitze wie auch im Verfolgerfeld – ab. Alle Athleten nutzten das ideale Flugwetter auf dem Weg Richtung Turnpoint 3, Aschau-Chiemsee.

Kopf-an-Kopf-Rennen

Endlich in die Luft zu kommen, war eine große Erleichterung für die Athleten. Sie hatten den größten Teil des gestrigen Nachmittags und den heutigen Vormittag zu Fuß verbracht und dabei bis zu 50 km zurückgelegt. Eine willkommene Erholung also für die bereits erschöpften Beine. Angeführt wird das Feld derzeit vom Fünffach-Champion Chrigel Maurer (SUI1) und Maxime Pinot (FRA4), knapp dahinter der Österreicher Paul Guschlbauer (AUT1), der Franzose Benoit Outters (FRA1) und der Deutsch Manuel Nübel (GER1).

Auf dem Weg nach Italien

Sie alle kamen am frühen Nachmittag am Turnpoint 3 an, bevor sie ihre Reise Richtung Turnpoint 4, dem 120 km südlich gelegenen Kronplatz in Italien, antraten. Es scheint wahrscheinlich, dass sie diesen bereits morgen Früh erreichen werden. Dabei müssen sie erstmals den Alpenhauptkamm überqueren, was angesichts des Schnees in den Hochlagen eine besondere Herausforderung darstellt. Die Wetterbedingungen bleiben am Dienstag günstig, allerdings drohen in Süd- und Osttirol ab dem Nachmittag lokale Gewitter.

Folgen Sie der ganzen Action via Live Tracking auf www.redbullxalps.com.

Titelbild © zooom.at / Sebastian Marko