News | Österreich

Sommerlich heiß mit kräftigen Gewittern

Sommerlich heiß mit kräftigen Gewittern

Der Hochdruckeinfluss lässt am Freitag weiter nach und von Westen her erreichen den Alpenraum wieder feucht-labile Luftmassen. In der Nacht auf Samstag erfasst aus Norden zudem eine Kaltfront das Land.

Der Freitag startet bei nur wenigen harmlosen Schleierwolken überwiegend sonnig. Rasch bilden sich aber besonders über den Bergen Quellwolken und nachfolgend gehen vor allem von den Gurktaler Alpen über das Grazer Bergland bis in die Bucklige Welt lokal kräftige Gewitter nieder. Abseits der Berge bleibt es meist trocken und überwiegend sonnig, nur vereinzelt schaffen es die Gewitter bis ins Flachland. Gegen Abend nimmt allerdings von Bayern her auch die Gewitterneigung zu. Der Wind weht abseits der Gewitter meist nur schwach und mit 26 bis 33 Grad wird es vor allem im Westen außergewöhnlich heiß für die Jahreszeit.

In der Nacht auf Samstag nimmt die Schauer- und Gewitterneigung an der gesamten Alpennordseite dann deutlich zu.

Kräftige Gewitter am Samstag

Am Samstag halten sich besonders von Vorarlberg bis ins westliche Niederösterreich schon zu Beginn des Tages viele Wolken und hier gehen bereits einige Regenschauer und Gewitter nieder. Im Tagesverlauf breiten sich Schauer und Gewitter weiter nach Süden und Osten aus, besonders im Süden sind am Nachmittag auch kräftige Gewitter möglich. Im Norden und Osten scheint am Nachmittag hingegen schon wieder häufig die Sonne, zudem frischt hier lebhafter bis kräftiger Westwind auf. Die Höchstwerte erreichen 21 bis 30 Grad.

 

Titelbild: Gewitterwolke / Böenfront bei Piding, UBIMET