News | Österreich

Bergwetter am Wochenende

Bergwetter am Wochenende

Zunächst liegt Österreich noch im Einflussbereich schwül-warmer Luftmassen, die besonders am Freitag für neuerliche Schauer und Gewitter im Bergland sorgen. Im Laufe des Wochenendes greift schließlich die Kaltfront eines Skandinavientiefs ins Wettergeschehen ein und bringt zunächst nochmals Gewitter. Hinter der Front erreicht den Ostalpenraum dann jedoch trockenere und etwas kühlere Luft und unter zunehmendem Hochdruckeinfluss stellen sich allmählich ruhigere Bedingungen ein.

Freitag, 11. Juni 2021

Am Freitag halten sich in der Früh besonders von den Ötztaler Alpen bis zum Mariazellerland viele Wolken und von der Zugspitze bis zum Ötscher gehen Schauer nieder. Mit Sonnenschein geht es hingegen von der Silvretta bis zum Außerfern in den Tag. Ab Mittag bilden sich schließlich Quellwolken und verbreitet gehen Schauer und Gewitter nieder, die bevorzugt vom Untersberg bis zum Ötscher kräftig mit ergiebigem Starkregen ausfallen. Der Wind weht dazu besonders im Osten des Landes mitunter lebhaft aus nördlichen Richtungen. Die Temperaturen erreichen in 2000 m Höhe Werte um 12 Grad und liegen im Hochgebirge wie dem Pitztaler Gletscher auf knapp 3000 m bei 6 Grad.

Samstag, 12. Juni 2021

Der Samstag beginnt verbreitet mit einem Sonne-Wolken-Mix und nur vereinzelten Schauern in der Eisenwurzen. Diese werden besonders in den Bayerischen Alpen sowie von den Kitzbüheler Alpen ostwärts untertags zahlreicher und in den niederösterreichischen Voralpen sind Gewitter einzuplanen. Dazu frischt kräftiger und teils föhniger Nordwestwind auf, in Böen sind um die 60 km/h möglich. Dazu werden auf 2000 m Werte um 13 Grad erreicht und auf dem Sonnblick in 3100 m rund 4 Grad.

Sonntag, 13. Juni 2021

Am Sonntag klingen anfängliche Schauer vom Bregenzerwald bis zum Hochkar rasch ab und die Wolken lockern allmählich auf. Der Nachmittag wird dann im Hochgebirge vielfach sonnig und in der eingeflossenen trockeneren Luft ist die Fernsicht besonders von den Niederen Tauern ostwärts gut. In den Gipfellagen weht hier jedoch stürmischer Nordwestwind mit Böen um die 70 km/h. Die Temperaturen liegen insbesondere in den östlichen Gebirgsgruppen etwas niedriger als zuvor und auf der Rax in 2000 m sind 8 Grad zu erwarten, die Pitztaler Alpen auf 3000 m können derweil mit rund 7 Grad aufwarten.

Das Bergwetter für Sonntag © UBIMET

Bergwetter-Tipp:

In diesen Tagen erleben wir auf den Gipfeln die längsten Tage des Jahres. Auf dem Schneeberg zeigen sich um kurz vor 5 Uhr in der Früh die ersten Sonnenstrahlen, auf dem Piz Buin in Vorarlberg erst 25 Minuten später. Dafür scheint in den westlichen Gebirgsgruppen abends die Sonne um knapp eine halbe Stunde länger.

Quelle Titelbild: foto-webcam.eu