Aktuelles

Am Dienstag im Süden und Osten Schnee

Am Dienstag im Süden und Osten Schnee

Dienstag, 20. November 2018: Ein Italientief hat sich vergangener Nacht rasch vertieft und sorgt vor allem in der ersten Dienstagshälfte für teils kräftigen Schneefall.

Tiefwinterlicher Start im Süden

Der Dienstag startet im Süden verbreitet winterlich. Von Osttirol über Kärnten und die Südsteiermark bis zum Wechsel schneit es aus der Nacht heraus teils kräftig. Hier eine Liste der Neuschneemengen an ausgewählten Wetterstationen (unter 1000 m) seit Mitternacht:

Ort (Bundesland) Neuschnee heute (bis 05 MEZ)
Bad Bleiberg (K) 12 cm
Kötschach-Mauthen (K) 10 cm
Villach  Süd (K) 6 cm
Hermagor (K) 4 cm
Ferlach (K) 4 cm
Klagenfurt (K) 3 cm

Tagsüber nachlassende Intensität

Am Vormittag schneit es im Süden und Südosten sowie vom Lungau bis zum Semmering weiterhin teils kräftig und verbreitet kommen noch 5 bis 10 cm Neuschnee hinzu.

Gegen Mittag lässt die Intensität von Südwesten her deutlich nach und der Niederschlagsschwerpunkt verlagert sich allmählich in den Osten des Landes. Auch vom Waldviertel über den Wienerwald bis zum Nordburgenland schneit es somit am frühen Nachmittag kurzzeitig kräftig. Vor allem oberhalb von 300 m kommen in diesen Regionen um 5 cm Neuschnee zusammen. Zwischen dem Marchfeld und dem Seewinkel handelt es sich hingegen meist um Schneeregen. Am Abend lassen die Niederschläge dann auch im äußersten Osten endgültig nach.

Nördlich der Alpen bleibt es den ganzen Tag über meist trocken und von Oberösterreich westwärts scheint die Sonne sogar oft ungetrübt!

Teils kräftiger, kalter Ostwind

Vor allem entlang der Donau weht tagsüber lebhafter bis kräftiger Ostwind und in manche Tälern der Nordalpen wird es tagsüber leicht föhnig. Die Temperaturen erreichen nur noch -1 bis +8 Grad, mit den höchsten Werten im zunehmend sonnigen Westen.

Titelbild: pixabay.com

Wetterradar - Österreich

Wetterradar

Niederschlag

Wind

Temperatur