Aktuelles

Am Montag trüb und gebietsweise etwas Schnee

Am Montag trüb und gebietsweise etwas Schnee

Montag, 19. November 2018: Österreich liegt unter dem Einfluss einer Höhentiefs und besonders im Süden und Osten fällt zeitweise etwas Schnee. In mittleren Höhenlagen des Ostens gibt es Dauerfrost.

Am Montag dominieren von Beginn an die Wolken und besonders im Süden und Osten fällt zeitweise etwas Schnee. Im Flachland bleiben die Mengen meist gering, besonders in mittleren Höhenlagen von den Gurktaler Alpen und der Koralpe über das Grazer Bergland bis zum Semmering-Wechsel-Gebiet gibt es hingegen ein paar Zentimeter Neuschnee. Tagsüber geht der Schneefall im östlichen und südöstlichen Flachland allmählich in Nieselregen über.

Beosnders im Süden und im östlichen Bergland fällt etwas Schnee
24-Stunden-Neuschneeprognose von Sonntagabend bis Montagabend. © UBIMET

Auflockerungen im Norden

Auch im Westen und Norden schneit es in den Morgenstunden leicht, tagsüber stellen sich von Vorarlberg über Oberösterreich bis zum westlichen Mostviertel aber zunehmend trockene Bedingungen ein. Ein paar Auflockerungen sind am Nachmittag am ehesten in Teilen Oberösterreichs und im Flachgau bei lebhaft bis kräftig auffrischendem Ostwind zu erwarten. Die Höchstwerte liegen zwischen -1 Grad im östlichen Hügelland und +5 Grad im Innviertel.

In der Nacht im Süden winterlich

In der Nacht auf Dienstag fällt im Süden und Osten zunächst nur gelegentlich etwas Regen bzw. oberhalb von etwa 400 m Schnee, in der zweiten Nachthälfte setzt dann von Osttirol und Kärnten über die Südsteiermark bis zum Südburgenland aber zunehmend kräftiger Schneefall bzw. im äußersten Südosten Schneeregen ein. Zum Berufsverkehr am Dienstagmorgen muss man hier mit winterlichen Straßenverhältnissen rechnen!

Titelbild: pexels.com

Wetterradar - Pörtschach

Wetterradar

Niederschlag

Wind

Temperatur