Wetterlexikon

WEST(WETTER)LAGE

In Mitteleuropa stellt sich eine westliche Strömung ein, wenn im Mittelmeerraum der Hochdruckeinfluss überwiegt und Tiefdruckgebiete ostwärts über Skandinavien hinweg ziehen. Westlagen kommen in Mitteleuropa häufig vor. Zu allen Jahreszeiten ziehen Warm- und Kaltfronten durch, folglich regnet es zeitweise, zwischendurch sind aber auch sonnige Phasen möglich. Im Winter ist es überwiegend mild und häufig selbst nachts frostfrei. An einer Kaltfront gefallener Schnee hält sich in tiefen Lagen meist nur kurz. Dazu weht teils kräftiger, mitunter auch stürmischer Westwind. Im Sommer sind die Temperaturen hingegen recht niedrig.