Wetterlexikon

KALTLUFTTROPFEN

Hierbei handelt es sich um ein Tiefdruckgebiet in höheren Luftschichten mit einem Durchmesser von etwa 500 bis 1000 km, welches nicht an Fronten gebunden ist. Ein Kaltlufttropfen besteht aus einem Kern sehr kalter Luft in der oberen Troposphäre, bewirkt im Sommer eine hohe Labilität und begünstigt die Bildung zahlreicher und teils heftiger Gewitter. In der Bodenwetterkarte ist er nicht als Tiefdruckgebiet erkennbar, allenfalls macht er sich durch eine geringe zyklonale Ausbuchtung der Isobaren bemerkbar.