Wetterlexikon

HITZSCHLAG

Beim Menschen kann es als Folge von Hitzestau zum Hitzschlag kommen, dabei steigt die Körpertemperatur auf über 40 Grad an, ein Hirnödem (Ödem: Wassereinlagerung) ist die Folge. Der Hitzschlag äußert sich durch Krämpfe, fehlende Schweißabsonderung und Bewusstseinstrübung, Hirnschädigungen sind die Folge. Bei den Ursachen handelt es sich häufig um körperliche Überanstrengung bei feucht-heißem Wetter oder längerem Aufenthalt in überhitzten, geschlossenen Räumen.