Wetterlexikon

GEOTHERMALE / GEOTHERMISCHE WÄRMEQUELLEN

Wärmequellen, die ihre Wärme bzw. Energie nicht von der Sonne beziehen, sondern aus dem heißen Inneren der Erde, welches sich in diesen Gebieten der Oberfläche nähert. Geothermale Wärmequellen (z.B. Vulkane) tragen nur 0,02 Prozent zur in der Atmosphäre enthaltenen Energie bei, der weitaus größere Teil des Energieeintrags kommt von der Sonne.