Wetterlexikon

ARIDITÄTSGRENZE

Auch Trockengrenze genannt. Klimatische Grenze zwischen Gebieten mit Niederschlagsüberschuss und -defizit, das heißt, der Bereich, wo über das Jahr gesehen genauso viel Niederschlag fällt wie potentiell auch verdunsten kann. Häufig wird dabei die Zone zwischen den semiariden und semihumiden Tropen gemeint.