Wetterlexikon

AIRGLOW

Unter Airglow (bzw. Nachthimmelsleuchten) versteht man eine immerwährende, sehr schwache Aufhellung des Nachthimmels. Es entsteht nicht nur durch die leuchtende Materie des Universums, sondern auch in Prozessen der Ionosphäre. Die Gasatome und -moleküle werden dort durch die UV-Strahlung ionisiert (elektrisch geladen) bzw. dissoziiert (gespalten). Bei der Rekombination der Teilchen wird noch bis lange nach Sonnenuntergang Strahlung im Bereich des sichtbaren Lichts ausgesandt.