Wetterlexikon

ABKÜHLUNGSGRÖSSE

Dabei handelt es sich um ein bioklimatologisches Maß für die auskühlende (bzw. erwärmende) Wirkung von Wind, Temperatur, Feuchte und Sonneneinstrahlung auf einen 36,5°C warmen Körper. Die Abkühlungsgröße ist als diejenige (Wärme-) Energiemenge definiert, welche pro Sekunde von einem Quadratzentimeter der Körperoberfläche aufgenommen oder abgegeben wird. Sie kann mittels einem Katathermometer oder einem Frigorimeter bestimmt werden.