0850_hd.jpg

Blick in die Leonganger Steinberge Bild: http://www.foto-webcam.eu

28.01.2017

Wie schaut's auf den Pisten aus?

Einmal mehr präsentiert sich das Wetter an diesem Wochenende zweigeteilt - 'oben hui, unten pfui'. Denn während in den Niederungen abseits der Berge wieder teils zäher Nebel oder Hochnebel dominiert, präsentiert sich das Wetter inneralpin von seiner besten Seite.

Zwar kündigt sich zum Start der neuen Woche nach langer Zeit mal wieder ein Tiefausläufer an, das Wochenende selber steht aber noch ganz im Zeichen hohen Luftdrucks. Entsprechend ist das Wetter ruhig. Dank einer ausgeprägten Inversion geht es heute im Norden, Osten und Südosten überwiegend grau durch den Tag, Nebel und Hochnebel sind relativ zäh und lockern nur stellenweise auf. Sonnig verläuft der Tag in höheren Lagen und generell inneralpin, lediglich in Vorarlberg und Tirol machen sich auch ein paar Wolken bemerkbar.

Wie schon in den letzten Tagen herrschen damit perfekte Pistenbedingungen. Denn Schnee liegt überall zu Genüge und die Pisten dürften bestens präpariert sein. Selbst Kärnten und Osttirol machen keine Ausnahme - hier waren die letzten Monate zwar ausgesprochen trocken, jedoch zumindest kalt genug für eine ausreichende Kunstschneeproduktion.

0940_hd.jpg Bild: http://www.foto-webcam.eu

1430_hd.jpg Bild: http://www.foto-webcam.eu

Durch eine weiterhin leicht föhnige Südströmung in höheren Luftschichten sind die Temperaturen in etwa 1000 bis 1500 m Höhe zudem am mildesten, hier werden bis zu +8 Grad erreicht, selbst in 2000 m Höhe liegen die Temperaturen nur um den Gefrierpunkt. Dagegen hält sich in manchen Tälern sowie generell im Flachland unter dem Hochnebel eisige Luft.

Insofern dürfte eine Entscheidung bezüglich des Freizeitprogramms relativ leicht fallen. Fragt sich nur, in welchen Skigebieten der Andrang weniger massiv ausfallen könnte.