Zu viel Regen

Teilweise viel Regen         Bild: www.shutterstock.com, Juergen Faelchle

18.03.2017

Wettersturz bringt Sturm und Regen

Am Samstag liegt Österreich unter dem Einfluss eines Randtiefs, das über die Ostsee Richtung Baltikum zieht. Dabei befindet sich Österreich hinter einer Kaltfront, die am Vortag das Land überquert hat, in einer feuchten West- bis Nordwestströmung. Damit wird es alpennordseitig verbreitet nass und deutlich kälter, auch teilweise stürmisch.

Der Samstag bringt landesweit von der Früh weg trübes und abseits des Südens auch nasses Wetter. Insbesondere am Arlberg sowie vom Loferer Land über das Salzkammergut bis zum Mariazellerland sind große Regenmengen zu erwarten. In den Nordalpen sowie vom Waldviertel bis zum Alpenostrand weht dazu kräftiger bis stürmischer West- bis Nordwestwind. In Osttirol, Kärnten und der Südoststeiermark bleibt es hingegen überwiegend trocken und mitunter zeigt sich sogar kurz die Sonne. Die Temperaturen sinken im Norden im Vergleich mit den frühlingshaften Werten vom Freitag deutlich ab. Anbei eine Übersicht mit den Differenz der gestrigen bzw. heutigen erwarteten Höchstwerten pro Bundesland:

  Gestern, Freitag Heute, Samstag
Wien 20.5 Grad 9 bis 11 Grad
Niederösterreich 21.8 Grad 7 bis 11 Grad
Oberösterreich 20.6 Grad 6 bis 10 Grad
Salzburg 21.5 Grad 5 bis 10 Grad
Tirol 22.1 Grad 6 bis 11 Grad
Vorarlberg 21.7 Grad 5 bis 9 Grad
Steiermark 22.3 Grad 8 bis 14 Grad
Kärnten 21.1 Grad 15 bis 19 Grad
Burgenland 21.1 Grad 11 bis 14 Grad