Regenbogen mit Blitz

Gewitterabzug. Bild: shutterstock

24.09.2017

Wechselhafter Sonntag

Der Alpenraum liegt am Sonntag im Einflussbereich eines Höhentiefs über Ungarn, zusätzlich bringt ein zweites kleines Höhentief dem Westen und Südwesten des Landes unbeständigeres Wetter. Auch zu Beginn der neuen Woche sieht es nach herbstlichem Wetter aus, wobei die Regionen nördlich des Alpenhauptkamms leicht wetterbegünstigt sind.

Sonne gegen Wolken

Der Sonntag bringt wieder deutlich mehr Wolken und vom Waldviertel bis zum Nordburgenland sind in der Früh und am Vormittag ein paar Regentropfen möglich. Auch von Vorarlberg über Salzburg bis nach Kärnten verläuft der Sonntag unbeständig und es gehen einige Schauer nieder, vereinzelt können diese auch von Blitz und Donner begleitet sein. Hier zeigt sich die Sonne nur kurz zwischendurch.

Die längsten sonnigen Phasen gibt es heute etwa in der Mitte des Landes, sprich in Oberösterreich und in der Steiermark. Am Nachmittag sind aber selbst hier einzelne Regenschauer bevorzugt im Bergland nicht ausgeschlossen. Trocken bleibt es dann auch im Nordosten. Der West- bis Nordwestwind weht schwach bis mäßig und die Höchstwerte liegen bei bescheidenen 12 bis 19 Grad

Die 24H-Niederschlagssume (mm) für Sonntag:

24H Niederschlagssume (mm) Bild: UBIMET