Sonne und Wolken

Sonne und Wolken      Bild: www.shutterstock.com, JARPHOTO

13.08.2017

Was bringt der Sonntag?

Ein schwaches Frontensystem liegt über dem nördlichen Mitteleuropa und mit einer Nordwestströmung gelangt feuchte Meeresluft zu den Alpen. Wetterbegünstigt ist dabei besonders der Süden.

Der Sonntagmorgen

Ungewohnt frisch geht es zunächst in den Tag. Die morgendlichen Temperaturen liegen besonders dort, wo es aufgelockert ist, im einstelligen Bereich. Dies ist in Osttirol und Kärnten der Fall, Weitensfeld misst beispielsweise nur 7 Grad. In den übrigen Gebieten ist es dank dichter Wolken etwas milder, mit den höchsten Temperaturen starten wir am Alpenostrand in den Tag, hier sorgen Wolken und lebhafter Nordwestwind für 17 Grad, wie zum Beispiel in Wiener Neustadt. Trotz der Wolken ist es aber meist trocken, lediglich vom Loferer Land bis zu den Niederösterreichischen Voralpen fällt etwas Regen.

Wie wird es tagsüber?

Zunächst bleibt es meist stark bewölkt und im Nordstau der Alpen sowie in Oberösterreich fällt noch etwas Regen. Sonnig ist es lediglich in Osttirol und Kärnten. Im Tagesverlauf bekommen die Wolken im Westen und im östlichen Flachland sowie im Südosten immer mehr Lücken und am Nachmittag wird stellt sich schon meist freundliches Wetter ein mit zunehmenden Sonnenanteilen. Zudem bleibt es dann weitgehend trocken. Am längsten trüb bleibt es vom Tiroler Unterland bis zum westlichen Niederösterreich.

Der Nordwest- bis Nordwind weht lebhaft, dazu werden maximal 18 bis 27 Grad erreicht mit den höchsten Werten in Kärnten.

Wolkenverteilung am Sonntag in %:

Sonnenanteil Bild: RACE / UBIMET