Großer Hagel heute zum Teil in Westösterreich.

Großer Hagel heute zum Teil in Westösterreich. Bild: www.shutterstock.com, Aleksandr Ivasenko

31.08.2017

Von Westen her Unwettergefahr!

Heute, am letzten Tag des meteorologischen Sommers 2017, dürfte aller Voraussicht nach zugleich der letzte Hitzetag des Jahres erreicht werden. Im Westen steht nämlich schon eine markante Kaltfront ante portas, und diese läutet in den kommenden Tagen den Herbst ein...

Hitze-Abschluss

Heuer scheint sich der Sommer an den Kalender halten zu wollen. Denn heute, am 31. August ist meteorologisch gesehen der letzte Tag der warmen Jahreszeit. Gut, warm ist in weiten Teilen des Landes untertrieben. Bis auf schweißtreibende 34 Grad steigen die Temperaturen heute nämlich vom Weinviertel über das Wiener Becken und das Burgenland bis in die südliche Steiermark. Von Linz und Villach westwärts werden hingegen nur noch 20 bis 28 Grad erreicht.

Dazu darf man sich in den heißen Regionen auch auf jede Menge Sonne freuen, rund 13 Sonnenstunden sind hier heute möglich. Mit jedem Kilometer weiter nach Westen muss sich die Sonne den Wolken geschlagen geben. Doch die Wolken sind noch lange nicht alles, was da von Bayern und der Schweiz zu uns kommt...

Schwere Gewitter

Als erstes geht es heute in Vorarlberg und im Außerfern los, dort müsst ihr ab den Mittagsstunden mit Gewittern rechnen. Anschließend breiten sich diese unter Verstärkung weiter ostwärts aus. Bis zum späten Abend wird es dann auch in Ober- und Teilen Niederösterreichs gewittrig.

Dass es die Gewitter heute in sich haben werden, zeigt folgende Karte für den Nachmittag. Besonders in Salzburg, Oberösterreich und in der nördlichen Obersteiermark kann es dann zu großem Hagel kommen!

Wahrscheinlichkeit für Hagel > 2cm. Bild: UBIMET

Markant dürfte im Laufe des Nachmittags auch der Westwind werden, der bereits kurz vor den Gewittern kräftig bis stürmisch auffrischt. Grund hierfür ist eine sogenannte Druckwelle, die von Bayern her besonders das Salzburger Land und Oberösterreich trifft. Rechnet hier also sowie auch nördlich des Inns in Nordtirol mit Böen 70 bis 90 km/h, örtlich sind sogar 100 km/h denkbar!