Landstraße mit Regen

Landstraße mit Regen. Bild: MaxyM/Shutterstock

06.08.2017

Turbulenter Sonntag

Eine Kaltfront bringt am Sonntag eine beträchtliche Abkühlung samt auffrischendem Nordwind. Zudem sorgt diese für eine Tiefdruckentwicklung über Norditalien, die vor allem im Bergland teils kräftigen und anhaltenden Regen verursacht. Im Süden sind am Nachmittag nach wie vor auch heftige Gewitter zu erwarten.

Viel Regen, wenig Sonne

Vom Tiroler Unterland über Salzburg und Oberösterreich bis nach Niederösterreich startet der Tag oft nass mit schauerartigem Regen. Auch sonst überwiegen die Wolken und vereinzelt gehen auch teils gewittrige Schauer nieder. Lediglich im äußersten Süden kommt die Sonne zunächst öfter zum Vorschein. Im Laufe des Vormittags klingen die meisten Schauer im Osten und Süden ab und die Wolken lockern hier vorübergehend ein wenig auf. Im Westen setzt hingegen neuerlich verbreitet kräftiger und anfangs auch teils gewittrig durchsetzter Regen ein. Im weiteren Verlauf verlagert sich der Niederschlag allmählich nach Osten und Südosten hin, sodass man am Nachmittag und Abend landesweit mit nassen Verhältnissen rechnen muss. Von Osttirol über die Obersteiermark bis zur Buckligen Welt und südlich davon muss man in der zweiten Tageshälfte zudem auch mit teils heftigen Gewittern rechnen: Hier besteht nach wie vor Unwettergefahr! In der Nacht gehen auch die restlichen Gewitter im äußersten Süden in Regen über und der Niederschlag kling dann von Westen und Norden her rasch ab.

Die vorhergesagte 12-stündige Niederschlagsmenge für den Sonntag bis 23 Uhr MESZ:

12-stündige Niederschlagssumme für den Sonntag bis 23 Uhr MESZ Bild: UBIMET

Im Südosten windig, kühler

Im östlichen und südöstlichen Flach- und Hügelland weht den ganzen Tag über lebhafter, im Burgenland mitunter auch Nordwind, sonst spielt der Wind abseits von Gewittern kaum eine Rolle. Im Tagesverlauf wird allmählich kühlere Luft aus Nord bis Nordost herangeführt, sodass landesweit maximal nur 15 bis 24 Grad erreicht werden. Lediglich im äußersten Süden und Südosten sind Spitzenwerte von bis zu 27 Grad noch zu erwarten, hier werden aber die Tageshöchstwerte bereits am Vormittag erreicht, also vor dem einsetzenden gewittrigen Regen.

Die Modellprognose für die 2-Meter-Temperaturen am heutigen Sonntag um 14 Uhr MESZ:

2-Meter-Temperaturen am 06.08.2017 um 14 Uhr MESZ Bild: UBIMET