Frühlingsknotenblumen im Regen

Den Regen kann die Natur gut gebrauchen. Bild: Shutterstock/Warren Price Photography

18.03.2017

Sonntagswetter

Eine Warmfront sorgt am Sonntag insbesondere im Norden und Osten weiterhin für nasse Verhältnisse. Im Westen deutet sich hingegen allmählich eine Wetterberuhigung an, wetterbegünstigt ist der Süden.

Der Sonntag startet vielerorts trüb und entlang und nördlich der Alpen regnet es zunächst häufig. Im Westen klingt der Regen bis Mittag ab und von Vorarlberg über Tirol bis Kärnten lockert es im Tagesverlauf auf, am freundlichsten wird es im Süden. Von Salzburg ostwärts bleibt es auch am Nachmittag trüb und nass, in Wien, Niederösterreich und dem Nordburgenland klingt der Regen erst am Abend ab. Bei schwachem bis mäßigem, im Donauraum auch lebhaftem Westwind liegen die Höchstwerte zwischen 7 und 19 Grad.