Dem Regen folgt Sonnenschein

Aus Norden zieht Regen auf. Bild: www.shutterstock.com, Gts

21.04.2017

Samstagswetter

Am Samstag lässt der Zwischenhocheinfluss nach und im Laufe des Tages erfasst von Norden her die Kaltfront eines Skandinavientiefs den Alpenraum. Wetterbegünstigt ist der Süden Österreichs, aber auch im Westen gibt es noch einige Sonnenstunden.

Der Samstag startet von Oberösterreich bis zum Weinviertel dicht bewölkt und im Mühl- und Waldviertel setzt gegen Mittag Regen ein. Dieser breitet sich in weiterer Folge auf den gesamten Norden und Nordosten aus, weitgehend trocken und häufig sonnig bleibt es dagegen in Vorarlberg, in weiten Teilen Tirols und im Süden. Erst am Abend beginnt es auch im Westen zu regnen, die Schneefallgrenze sinkt dann allmählich im Westen auf 1300 m und im Norden auf 900 m ab. Der Wind weht im Norden und Osten lebhaft bis kräftig aus West bis Nordwest, am Alpenostrand sind vorübergehend auch stürmische Böen möglich. Die Tageshöchstwerte liegen zwischen 6 und 19 Grad, am mildesten wird es in Kärnten und im südlichen Osttirol.

Modellprognose Bild: Modellprognose der 24h-Niederschlagsmenge am Samstag; UBIMET RACE