Regenwolken und ein Haus

Regenwolken und ein Haus      Bild: Daniel Ottinger, Shutterstock

08.08.2017

Österreich präsentiert sich zweigeteilt

Der Sommer hat uns wieder. Nachdem erst vor kurzem die 4. Hitzewelle des Jahres zu Ende gegangen ist, steigen die Temperaturen bereits am Dienstag wieder über die 30-Grad-Marke. In den folgenden Tagen kommt gar die Hitze wieder zurück, jedoch nicht überall.

Sonne, Gewitter und Schnee

Während der Dienstag im Osten viel Sonnenschein zu bieten hat, gehen im Westen ab dem Nachmittag Schauer und Gewitter nieder, diese breiten sich in der Nacht bis zum Innviertel aus. Die Temperaturen erreichen in den meisten Bundesländern aber die 30-Grad-Marke, nur in Vorarlberg wird es mit den Schauern knapp.

Am Dienstag klingen letzte Schauer am Vormittag ab, allerdings entstehen gegen Abend im Westen erneut Regenschauer und Gewitter. Im Osten wird es mit 34 Grad sehr heiß. Außergewöhnlich wird dann der Donnerstag, mit einer Temperaturspanne von über 20 Grad in Österreich, selbst Schnee ist ein Thema.

Chaotischer Donnerstag

Der Donnerstag bringt östlich einer Linie St. Pölten-Villach viel Sonnenschein und Hitze, westlich davon kompakte Wolken und deutlich kühleres Wetter. Dabei breitet sich von Vorarlberg schauerartiger Regen bis Salzburg und Osttirol aus. Im Süden kommen heftige Gewitter hinzu, die am Abend auch den Norden und Osten betreffen. Dabei besteht Unwettergefahr! Im Donauraum und im östlichen Flachland frischt dann stürmischer Westwind auf. Die Tageshöchstwerte liegen zwischen nur mehr 14 Grad im Bregenzerwald und 37 Grad (!) im Osten. Während es auf den Berggipfeln in Vorarlberg und Tirol schneit, schmilzt in Wien das Speiseeis bevor man es konsumiert hat.

Unterhalb die Temperaturprognose für Donnerstag den 10. August für 16 Uhr:

Temperaturprognose für Donnerstag 16 Uhr      Bild: Temperaturprognose für Donnerstag 16 Uhr, Quelle: UBIMET