Schneefall

Starker Schneefall in den Nordalpen. Bild: www.foto-webcam.eu

04.12.2017

Montagswetter

Zu Wochenbeginn liegt der Alpenraum unter dem Einfluss eines umfangreichen Tiefdruckkomplexes mit Kern über Skandinavien. Mit einer nordwestlichen Höhenströmung stauen sich dabei feuchte und kühle Luftmassen an der Alpennordseite, gebietsweise fällt hier kräftiger Schnee.

Der Montag bringt an der Alpennordseite und im Nordosten dichte Wolken und vor allem von Vorarlberg bis zum Wald- und Mostviertel fällt zeitweise etwas Schnee. Im Tagesverlauf wird der Schneefall vom Tiroler Unterland ostwärts kräftiger, die Schneefallgrenze steigt dabei von den Niederungen gegen 400 bis 600 m an. Am Abend und in der Nacht schneit es von den Kitzbüheler Alpen bis zum Mariazellerland anhaltend und kräftig! Anbei die Prognostizierten Schneemengen bis Montagnacht. Aktuelle Warnungen gibt es hier: www.uwz.at

UCM Bild: UCM UBIMET

Alpensüdseite wetterbegünstigt

Vom südlichen Osttirol über das Klagenfurter Becken bis zum Südburgenland bleibt es dagegen oft trocken und gelegentlich lockern die Wolken etwas auf. Ein paar Sonnenstunden sind dabei vor allem im südlichen Osttirol und Oberkärnten zu erwarten, in Unterkärnten hält sich allerdings zunächst hartnäckiger Hochnebel. Der Westwind lebt im Norden und Osten kräftig mit teils stürmischen Böen auf. Die Temperaturen erreichen -2 bis +6 Grad mit den kältesten Werten  im Klagenfurter Becken und den mildesten im Wiener Becken.