Warm oder Kalt

Kurze Milderung. Bild: Delices, Shutterstock

11.01.2017

Mittwoch läutet Milderung ein

Teils extreme Kälte ließ ja auch in Österreich zuletzt viele frieren. Tiefstwerte unter -20 Grad und auch Höchstwerte oft nur zwischen -10 und -5 Grad standen an der Tagesordnung. Der Mittwoch ist aber - zumindest für ein paar Tage - der letzte Eistag einer langen Serie, denn aus Westen gelangt langsam mildere Luft nach Österreich.

Osten und Süden noch fest in Väterchens Frost Hand

Die Milderung erfolgt allerdings langsam und etappenweise. Am Mittwoch sind vor allem Vorarlberg, der Flachgau und das westliche Oberösterreich an der Reihe, aber auch auf den Bergen macht sich bereits ein merklicher Temperaturanstieg bemerkbar. Vom Hausruck ostwärts bis zur March sowie von den Salzburger Gebirgsgauen bis zum Alpenostrand und auch im Süden ist am Mittwoch tagsüber aber noch einmal mit Dauerfrost zu rechnen. Die Höchsttemperaturen liegen hier nur zwischen -2 und -7 Grad.

Zarte Plusgrade im Westen und Nordwesten

Mit der Verstärkung eines Tiefs über Südskandinavien verschärft sich auch der Druckunterschied zum Hoch über dem Südostatlantik. Die logische Folge ist auffrischender Wind, der am Mittwoch zunächst in Vorarlberg, im Bayerischen Alpenvorland und im Innviertel mildere Luft aus Westeuropa bringt. Hier steigt bis zum Abend das Quecksilber bereits auf 0 bis +4 Grad an. Etwas weniger kalt ist es zur Wochenmitte auch bereits auf den Bergen. Wurden beispielsweise am Dienstag auf dem Schöckl nördlich von Graz in 1445 m zu Mittag Temperaturen um -14 Grad gemessen, so sind es Mittwochmittag "nur" mehr -9 Grad. In der Nacht auf Donnerstag dreht der Wind dann im Großteil Österreichs auf West bis Nordwest und verstärkt sich. Dann wird die Frostluft vorübergehend verbreitet verdrängt. Allerdings geht die Erwärmung auch mit Niederschlag einher, wobei die Schneefallgrenze auf 500 bis 1000 m ansteigt. Auf den unterkühlten Böden kann es aber auch in tiefen Lagen infolge von gefrierendem Regen spiegelglatt werden. Ab Mittwochabend besteht also von Westen ausgehend erhöhte Glättegefahr!

Weitere Details zum Wetterablauf am Mittwoch findet ihr hier.

Winter bleibt aber hartnäckig

Trotz allem ist dies aber noch lange nicht das Ende des Winters. Schon am Freitag geht es wieder deutlich bergab mit den Temperaturen. Für nächste Woche zeichnet sich dann generell in Gesamtösterreich wieder Dauerfrost mit weiterem Neuschnee ab.