Am Wochenanfang perfektes Skiwetter im Westen

Am Wochenanfang perfektes Skiwetter im Westen Bild: http://www.foto-webcam.eu/webcam/hoherkasten/

09.01.2017

Kurze Tauwetterphase in Sicht

Zunächst überwiegt meist ruhiges und in den Bergen teils perfektes Skiwetter, erst Dienstagabend erreicht eine bereits deutlich abgeschwächte Front den Westen mit etwas Schneefall. Zum Donnerstag hin zeichnet sich allerdings eine potentiell gefährliche Wetterlage mit gefrierendem Regen und dadurch mitunter extrem glatte Straßen ab!

Perfektes Skiwetter

Besonders vom Arlberg ostwärts gibt es bis Dienstagabend nahezu perfektes Skiwetter. Bis zu einem Meter Neuschnee und viel Sonnenschein sorgen für ausgezeichnete Bedingungen, allerdings ist es nach wie vor sehr kalt. In 1.500 Meter liegen die Höchstwerte bei minus 13 Grad, im Westen ist es etwas milder. Am Dienstagabend setzt in Vorarlberg wieder etwas Schneefall ein, der sich am Mittwoch weiter ostwärts, etwa bis zum Salzburger Land, ausbreitet. Mehr als ein paar Zentimeter Neuschnee werden jedoch nicht erwartet.

Glatteisgefahr am Donnerstag

Mit einer aufziehenden Warmfront setzen sich Mittwochnacht bzw. am Donnerstag selbst vorübergehend mildere Luftmassen in der Höhe durch, damit könnte es allerdings zu Glatteis aufgrund von gefrierendem Regen kommen. Die größte Gefahr besteht dabei in einigen inneralpinen Tallagen über Nacht, Donnerstagfrüh und am -vormittag könnte es vorübergehend auch vom Innviertel bis zum Nordburgenland glatt werden. Im Anschluss sollten die Temperaturen überall über den Gefrierpunkt steigen.

Wintercomeback

Am Freitag kehrt der Winter wieder zurück. Mit einer massiven Kaltfront sinkt die Schneefallgrenze rasch bis in tiefe Lagen ab. Selbst in den zuvor überwiegend trockenen Regionen von Osttirol bis zur südlichen Steiermark könnte es diesmal etwas Neuschnee geben. Das Wochenende bleibt aller Voraussicht nach kalt mit weiterem Schneenachschub für die Nordalpen.