Später Frost

Inneralpin zunächst frostig Bild: Oleg Lopatkin, shutterstock

31.10.2017

Kühler, stellenweise auch trüber Dienstag

Im Übergangsbereich zu einem Hoch mit Zentrum über der Bretagne liegt der Alpenraum am Dienstag im Einflussbereich einer kühlen nordwestlichen Strömung. Im Westen und Süden Österreichs gewinnt das Hochdruckgebiet an Einfluss auf das Wetter, im Norden und Osten macht sich hingegen eine schwache Warmfront mit feuchten Luftmassen bemerkbar.

Der Dienstag verläuft von Vorarlberg bis in die Südsteiermark meist strahlend sonnig, hier machen sich erst am späten Nachmittag nur harmlose Wolken bemerkbar. Dichter fallen diese von Salzburg bis ins Burgenland aus,es bleibt aber auch dort weitgehend trocken. Ein paar Tropfen, oberhalb von 900 bis 1000 m auch Schneeflocken sind in Niederösterreich nicht auszuschließen. Der Wind weht im Norden und Osten meist mäßig, im östlichen Donauraum anfangs noch lebhaft aus West bis Nordwest. Nach einem frischen, im Westen und Süden verbreitet frostigen Start bleibt es auch tagsüber recht kühl mit Nachmittagswerten zwischen 6 und 11 Grad. Im Süden und Südosten erwärmt sich der Luft bis auf 13 Grad.

Die modellierten Frühtemperaturen um 06:00 MEZ:

Temperatur Bild: UBIMET/UCM