101_0348.jpg

Teilweise schüttet es wie aus Kübeln Bild: S. Danßmann

13.10.2015

Kräftiger Regen, vor allem im Süden

Ein Italientief greift unter Verstärkung auf die Alpen über. Die trübe und nasse Wetterphase hält somit auch am Mittwoch an.

Im Süden regnet es anhaltend und teils ergiebig. Die größten Regenmengen kommen zwischen Karnischen Alpen, Gailtaler Alpen und Karawanken zusammen. Hier gehen lokal auch Gewitter nieder, vereinzelt besteht sogar Überflutungsgefahr. Die Höchstwerte liegen zwischen 7 und 11 Grad.

 

Auch in den übrigen Regionen regnet es zumindest zeitweise. Die Schneefallgrenze liegt zwischen 1000 m im Bregenzerwald und 2000 m in den Tauern, weiter östlich fällt meist bis ins Hochgebirge Regen. Ganz im Westen und im Donauraum lässt der Regen tagsüber nach, die Sonne zeigt sich aber kaum. Von West nach Ost 5 bis 12 Grad.