Erste Frühlingsgewitter

Kaltfrontdurchgang im Frühling. Bild: A. Brömser, UBIMET

10.04.2017

Kaltfront sorgt für Temperaturrückgang

Der heutige Montag wartet noch einmal mit frühsommerlichem Wetter und Temperaturen bis zu 24 Grad auf. Damit steht auch der wärmste Tag der Woche auf dem Programm. In der Nacht auf Dienstag erwartet uns dann eine Kaltfront, die uns am Dienstag deutlich kühlere Luftmassen hinterlässt.

Temperaturrückgang um fast 10 Grad

Bereits in der Nacht zum Dienstag legt sich die besagte Front an die Nordalpen an und sorgt dabei verbreitet für Regenschauer. In der ersten Hälfte der Nacht sind speziell an der Grenze zu Bayern auch einzelne Gewitter möglich. Trotz der zuvor für die Jahreszeit noch recht hohen Temperaturen ist allerdings mit keinen Unwettern zu rechnen. Dennoch: Der Temperaturunterschied wird am Dienstag zu den Höchstwerten vom Montag knapp zehn Grad betragen. Wenngleich am Mittwoch und Donnerstag zumindest im Süden noch einmal stellenweise knapp über 20 Grad möglich sind.

Windig und deutlich kühlere Luft

Die Kaltfront zieht bereits am Dienstagvormittag Richtung Ungarn und Slowenien ab. Somit setzt sich im östlichen Flachland sowie generell im Donauraum und nördlich davon am Morgen rasch wieder trockenes Wetter durch und die Wolken lockern zeitweise auf. Nur in den Nordalpen sind auch am Nachmittag noch gelegentlich ein paar Regentropfen dabei. Südlich der Alpen entstehen hingegen von den Karnischen Alpen und Karawanken über die Koralpe bis zur Südsteiermark ein paar Schauer. Der mäßige bis lebhafte, im östlichen Flachland auch kräftige Nordwestwind lässt uns die ohnehin schon gedämpften Temperaturen noch kühler erscheinen. Die Höchstwerte liegen mit 8 bis 17 Grad aber immerhin etwa im klimatologischen Mittelmaß.