Blitze erleuchten den Himmel.

Blitze erleuchten den Himmel. Bild: www.shutterstock.com, Mihai Simonia

18.03.2017

Kaltfront sorgt für Blitzfestival

Pünktlich zum Beginn des Wochenendes wird der extrem milde Frühling der vergangenen Tage jäh unterbrochen. Dafür verantwortlich war eine Kaltfront, die uns letzte Nacht überquerte. Nördlich der Alpen gab es dabei die ersten kräftigen Gewitter, und das Wochen vor Beginn der eigentlichen Gewittersaison!

Warmes Ende der Arbeitswoche

Am Freitag zeigte der Frühling mit aller Macht, was er zu leisten im Stande ist. Ganze 59 Wetterstationen, verteilt über alle neun Bundesländer in Österreich, knackten die 20-Grad-Marke. Spitzenreiter war dabei Hermagor (K) mit fast schon frühsommerlichen 22,3 Grad. Doch auch in Innsbruck oder in Wien konnte man seinen Kaffee am Nachmittag im Freien genießen, hier wurden 21,9 bzw. 20,5 Grad gemessen. Selbst im Hochgebirge wurden zweistellige Höchstwerte registriert, für Mitte März ist dies wahrlich ungewöhnlich.

Gewitter wie im Sommer

Das Tief "Christoph" sorgte mit seiner Kaltfront aber ab dem späten Nachmittag für den vorhergesagten Wettersturz. Da sich die Luft zuvor eben sehr gut aufheizen konnte, kam es zu teils kräftigen Gewittern. Diese zogen mit Starkregen und Sturmböen (z.B. 88 km/h im Tullnerfeld) von Bayern her einmal quer über Oberösterreich nach Niederösterreich, Wien und ins Burgenland. Auch Salzburg und Tirol wurden zumindest gestreift. Für die Bundeshauptstadt war dies überhaupt die Blitzpremiere 2017. Stolze 1750 Entladungen wurden somit in Summe seit gestern Nachmittag gemessen, in der Nähe von Zwettl gab es dabei den stärksten Blitz.

Hier seht ihr eine Karte mit den Blitzeinschlägen am gestrigen Tag (in gelb und orange):

Blitzverteilung am gestrigen Freitag. Bild: UBIMET, nowcast

Das Bundesländer-Ranking sieht dabei wie folgt aus:

Bundesland Anzahl der Blitze
Niederösterreich 1021
Oberösterreich 681
Burgenland 20
Wien 16
Salzburg 11
Tirol 1

Und zu guter Letzt hier noch ein Foto des Blitzspektakels, aufgenommen in Hollabrunn im Weinviertel:

Blitze über Hollabrunn in der Nacht auf Samstag. Bild: Martin Kührer, facebook