Thermometer mit über 30°C

Thermometer mit über 30°C Bild: Jenny Sturm, Shutterstock

08.07.2016

Hitze am Sonntag

Das Hochdruckgebiet „Zacharias“ bringt am Wochenende speziell am Sonntag viel Sonnenschein und somit perfektes Badewetter. Ein paar Gewitter beschränken sich auf das westliche Bergland. Die neue Woche beginnt mit großer Hitze von bis zu 36 Grad, die Gewittergefahr nimmt in der schwülen Luft allerdings deutlich zu.

Am ersten österreichweiten Ferienwochenende steht speziell der Sonntag ganz im Zeichen des Sommers: Den ganzen Tag überwiegt der Sonnenschein und mit bis zu 33 Grad wird es hochsommerlich heiß. Einem Sprung ins kühle Nass steht somit nichts im Weg. Ein paar, allerdings durchaus heftige Gewitter beschränken sich auf die Gebiete von Vorarlberg bis in die westliche Obersteiermark sowie Oberkärnten.

Große Hitze und Unwettergefahr zu Wochenbeginn

Zu Wochenbeginn geht es vor allem in der Osthälfte mit den Temperaturen weiter steil bergauf: Im östlichen Niederösterreich und im Burgenland sind am Montag und aller Voraussicht nach auch am Dienstag extrem heiße 36 Grad möglich. Sonst liegen die Höchstwerte bei 25 bis 34 Grad und dazu ist es drückend schwül. Der Grund für die Hitze ist heiße Mittelmeerluft, die an der Vorderseite eines Tiefs über Westeuropa direkt zu den Alpen transportiert wird. Dem Flachland und hier vor allem den Städten, stehen zudem wieder Tropennächte bevor, in denen die Temperatur nicht unter 20 Grad absinkt.

Die Luft wird allerdings zunehmend feucht, die Gewittergefahr steigt somit markant an. Am Montag muss man bereits von Vorarlberg bis Oberösterreich sowie in der Obersteiermark mit heftigen Gewittern rechnen. Spätestens am Dienstag sind diese überall möglich. Damit drohen neuerlich Unwetter mit Wolkenbruch, Sturm und Hagel. Die Gewitter leiten zudem eine markante Abkühlung ein, spätestens am Mittwoch kommen die Temperaturen nicht mehr über 16 bis 25 Grad hinaus.