30 Grad

Sommerliche Temperaturen. Bild: MNBB Studio; shutterstock

18.05.2017

Erster Hitzetag des Jahres

Am Donnerstag gerät der Alpenraum unter den Einfluss einer leicht föhnigen Höhenströmung aus Süd. Die Temperaturen steigen somit weiter an und lokal zeichnet sich sogar der erste Hitzetag des Jahres ab. Im Westen nimmt aber auch die Gewitterneigung allmählich zu.

Der Donnerstag startet an der Alpennordseite sowie im Osten und Südosten verbreitet sonnig, von Osttirol über Kärnten bis zum Murtal geht es hingegen bewölkt durch hochnebelartige Wolken in den Tag. Tagsüber setzt sich auch im Süden zeitweise die Sonne durch, im Osten ist der Himmel teils sogar wolkenlos. Im westlichen Bergland bilden sich am Nachmittag aber vermehrt Quellwolken und vor allem vom Bregenzerwald bis zum Karwendel nimmt die Gewitterneigung zu.

Modell Bild: Abschattung durch Wolken am Donnerstag in Prozent; UBIMET

Bis zu 30 Grad an der Alpennordseite

Der Wind frischt lebhaft, im östlichen Flachland teils auch kräftig aus Süd bis Südost auf, im Bergland wird es föhnig. Die Temperaturen steigen somit verbreitet auf ein sommerliches Niveau: Von Osttirol bis zum Burgenland erwärmt sich die Luft auf 21 bis 27 Grad, an der Alpennordseite gibt es sogar 23 bis 30 Grad. Die absoluten Spitzenwerte sind zwischen dem Unterinntal, dem Flachgau und dem westlichen Mostviertel zu erwarten.