Neuschnee ohne Ende für die Berge Vorarlbergs.

Neuschnee ohne Ende für die Berge Vorarlbergs. Bild: http://www.foto-webcam.eu/webcam/furkajoch/

17.04.2017

Dienstagswetter

Ein kleines, aber recht intensives Tief dreht sich über der Slowakei ein. Es lenkt sehr feuchte und immer kältere Luft direkt aus dem Hohen Norden zu uns. Statt Aprilfrühling steht also Spätwinter auf der meteorologischen Speisekarte...

Der Dienstag beginnt vom Bregenzer- bis zum Wienerwald bereits nass und teils winterlich. Im Laufe des Vormittags ziehen im Großteil des Landes Schauer durch, wobei Graupelgewitter nirgendwo ausgeschlossen sind. Die Schneefallgrenze liegt zwischen 500 m im Nordstau und 900 m im Südosten. Die geringste Schauerneigung und die meisten Sonnenstunden gibt es südlich des Alpenhauptkamms, hier kommt lebhafter Nordföhn auf. Auch sonst weht lebhafter, im Bereich von Gewittern kräftiger Nordwest- bis Nordwind. Nur noch 1 bis 11 Grad. Kalt bleibt es in etwas höheren Lagen von Bregenz bis Mariazell, die 11 Grad gibt es beispielsweise im Lienzer Becken und in Kärnten.