Der Frühling versucht sich zu erholen

Der Frühling versucht wieder hochzukommen Bild: siete_vidas, Shutterstock

21.04.2017

Die Ruhe nach dem Sturm

Nach Abzug des zuletzt sehr wetterwirksamen Tiefs kann sich am Freitag dank Zwischenhocheinfluss das Frühlingswetter halbwegs wieder durchsetzen. Die Ruhe ist jedoch nur von kurzer Dauer, bereits am Samstag erreicht uns die nächste Kaltfront eines Tiefs über der Ostsee. Also: Genieße den Tag!

Wohlverdiente Wetterberuhigung

Der Freitag gestaltet sich bereits von Anfang an deutlich ruhiger und abseits von einigen Restwolken entlang der Nordalpen sowie im Wald- und Weinviertel schon meist sonnig. Im Westen und Süden strahlt die Sonne den ganzen Tag über fast ungetrübt. Bei mäßigem bis lebhaftem Nordwestwind ziehen im Norden und Osten einige mittlere Wolken durch, es bleibt aber landesweit trocken.

Perfektes Tourenwetter? Jein...

Das wunderschöne Frühlingswetter nach dem Sturm und die gerade gefallenen ergiebigen Neuschneemengen laden von Vorarlberg bis zu Niederösterreich zur Wander- und Skitouren ein. Bbei verbreitet Lawinengefahrenstufe 3 und 4 muss man aber besonders entlang der Alpennordseite und vor allem vom Dachstein über das Mariazellerland bis zum Wechselgebiet extrem vorsichtig sein und die Wege sehr gut planen! Die außerordentliche Neuschneemengen der letzten 48 Stunden sind bei positiven Temperaturen und mäßigem bis lebhaftem Nordwestwind alles andere als stabil.

Kalter Start

Der Tag beginnt außergewöhnlich kalt und fast überall frostig. Die Tiefstwerte liegen im Flachland landesweit zwischen +3 und -4 Grad, inneralpin zwischen -5 und -12 Grad.

Die Tiefstwerte von Freitag, 21. April nach Bundesland :

Vorarlberg:

-12,8 Grad, Warth am Arlberg

- 8,1 Grad, Schoppernau

-7,2 Grad, Schröcken

Tirol:

-12,9 Grad, Galtür

-12,1 Grad, Seefeld

-11,9 Grad, Tannheim

Salzburg:

-10,4 Grad, Obertauern

-9,0 Grad, Saalbach

-6,8 Grad, Krimml

Kärnten:

-8,0 Grad, Weitensfeld

-7,5 Grad, Villach-Süd-Fürnitz

-6,7 Grad, Hermagor

Steiermark:

-7,6 Grad, Seckau

-6,8 Grad, Zeltweg

-6,3 Grad, Mariazell

Burgenland:

-4,2 Grad, Güssing

-2,9 Grad, Kleinzicken

-2,7 Grad, Wörterberg

Oberösterreich:

-5,8 Grad, Summerau

-5,2 Grad, Windischgarsten

-4,5 Grad, Freistadt, Rohrbach, Kollerschlag

Niederösterreich:

-6,7 Grad, Semmering

-5,1 Grad, Lunz am See

-4,1 Grad, Mönichkirchen

Wien:

-1,9 Grad, Mariabrunn

-0,8 Grad, Jubiläumswarte

+0,6 Grad, Unterlaa

Zwar ist das kein frühlingshafter Start, aber die Temperaturen werden im Laufe des Tages deutlich steigen. Somit werden am Nachmittag verbreitet 10 bis 16 Grad erreicht: Vielerorts immer noch leicht unterdurchschnittlich, aber trotzdem spürbar milder im Vergleich zu den letzten zwei Tagen.

Hier sind die gemessene Temperaturen um 5 Uhr Lokalzeit:

Temperaturen um 5 Uhr MESZ am 21.04.2017 Bild: UBIMET