Bäume im Herbst

Bäume im Herbst. Bild: M. Beisenherz, UBIMET

28.09.2017

Besonders im Norden und Osten sonnig und mild

Österreich befindet sich am Donnerstag zwischen dem Hoch ROSI mit Zentrum über Finnland und Atlantischen Tiefdruckgebieten. Dabei stellt sich eine südliche Höhenströmung ein, die milde, aber auch teils feuchte Luftmassen in den Alpenraum lenkt.

Im Norden und Osten überwiegend sonnig

Nach Auflösung einiger Nebel- und Hochnebelfelder, die sich speziell im Hausruck- Traun- und im Waldviertel halten, scheint im Norden und Osten meist die Sonne. Im südlichen Bergland wird feuchte Luft gegen die Alpen gedrückt, hier ist es längere Zeit trüb, es bleibt aber weitgehend trocken. Im Westen machen sich einige hohe Wolkenfelder bemerkbar, die Sonne scheint hier aber zumindest zeitweise durch diese eher dünnen Wolken hindurch. Am Nachmittag lockert es dann auch im Süden allmählich auf, im Westen ziehen hingegen die kompakten Wolken eines abgeschwächten Frontensystems heran, es gehen aber nur vereinzelt Schauer nieder.

Wolkenverteilung (%) am Donnerstag:

Wolken RACE Bild: UBIMET / RACE

Der Wind weht schwach bis mäßig, im östlichen Flachland auch lebhaft aus Süd bis Südost. Mit den Temperaturen geht es weiter bergauf, maximal werden 15 bis 22 Grad erreicht mit den höchsten Werten von Salzburg bis zum Mostviertel.