Frühling im Burgenland

Im Nordosten lockert es nur zögerlich auf. Bild: UBIMET/M. Beisenherz

08.04.2017

Am Samstag Wetterberuhigung

Nachdem uns gestern noch eine Warmfront beeinflusst hat, nimmt am Samstag der Hochdruckeinfluss allmählich wieder zu. Somit kommt vielerorts die Sonne zum Vorschein und mit den Temperaturen geht es wieder bergauf. Nur im Norden und Osten muss man ein bisschen mehr Geduld haben.

Wer sich freuen darf...

In Vorarlberg und Tirol sowie in Osttirol und Oberkärnten startet der Samstag bereits von Anfang an oft strahlend sonnig. Im Tagesverlauf ändert sich in diesen Regionen abgesehen von einigen lockeren Quellwolken fast nichts. In der Früh ist es wegen des klaren Himmels noch kalt, aber mit der Hilfe der Sonne werden im Laufe des Tages verbreitet 15 bis 22 Grad erreicht.
 

... und wer warten muss!

Im Norden, Osten und Südosten präsentiert sich das Wetter hingegen grau in grau und bis zu den Mittagsstunden gehen vom Dachstein bis zum Waldviertel und dem Nordburgenland noch ein paar Regenschauer nieder. Danach trocknet es aber generell ab und im Laufe des Nachmittags lösen sich die dichte Wolken zum Teil auf. Vor allem im Salzburgerland und in der West- und Südsteiermark wird die zweite Tageshälfte deutlich freundlicher, sonst handelt es sich bis zum Abend nur um einige vorübergehende Auflockerungen. Der am Vormittag noch lebhafte Nordwestwind lässt auch im Osten allmählich nach und die Höchstwerte erreichen 10 bis 15 Grad.