Sommer am Tegernsee.

Sommerliches Wetter. Bild: www.shutterstock.com, haraldmuc

17.05.2017

Am Mittwoch bis zu 29 Grad

Hochdruckeinfluss sorgt derzeit in weiten Teilen Mitteleuropas für ruhige und sonnige Wetterbedingungen, zudem steigen die Temperaturen weiter an. Vor allem von Vorarlberg bis Salzburg steht am Mittwoch somit ein Sommertag auf dem Programm, im Inntal gibt es Höchstwerte von bis zu 29 Grad!

Der Mittwoch beginnt in der Osthälfte des Landes mit einigen Wolken, von Vorarlberg bis zum Innviertel sowie in Osttirol und Oberkärnten ist es hingegen bereits von der Früh weg sonnig. Tagsüber lockern die Wolken überall auf und bei nur harmlosen Quellwolken scheint verbreitet die Sonne. Nur im südlichen Bergland sind die Wolken mitunter etwas kompakter, auch hier bleibt es aber trocken. Der Wind weht schwach bis mäßig, in Oberösterreich teils auch lebhaft aus östlicher Richtung. Die Höchstwerte liegen im Westen zwischen 22 und 29 Grad, wobei es im Oberinntal am wärmsten wird. Von Salzburg und Kärnten ostwärts gibt es hingegen 18 bis 26 Grad.

Sommertage in Österreich

Steigt die Temperatur auf 25 Grad oder mehr, dann spricht man von einem Sommertag. Klimatologisch sind in Österreich die meisten davon im Nordburgenland zu erwarten: In Neusiedl am See und Bruckneudorf gibt es im Mittel 74 Sommertage pro Jahr. Das ganze östliche Flachland, der Südosten, das Klagenfurter Becken sowie der Großraum Innsbruck stehen dem aber kaum nach, 60 bis 70 Sommertage sind hier üblich. Mit zunehmender Höhe nimmt die Häufigkeit erwartungsgemäß ab, so wird die 25-Grad-Marke beispielsweise in Schröcken (1260 m) im Bregenzerwald im Schnitt nur 10 Mal pro Jahr erreicht. Die meisten Sommertage in der näheren Umgebung gibt es übrigens in den Niederungen Südtirols, in Bozen sind es beispielsweise knapp über 100 pro Jahr.