Quellwolke

Tagsüber entstehen harmlose lockere Quellwolken. Bild: joe arrigo / Shutterstock

21.08.2017

Allmählich ruhiges Wetter

Am Montag bestimmt ein Hoch über Zentral- und Westeuropa das Wettergeschehen im Alpenraum. Allerdings bleibt Österreich in einer kühlen und leicht labilen Nordwestströmung, die tagsüber für einige Quellwolken sorgt. In den kommenden Tagen nimmt aber der Hochdruckeinfluss von Südwesten her ständig zu und damit setzt sich im ganzen Land ruhiges und zunehmend heißes Wetter durch.

Abgesehen von einigen Restwolken von Vorarlberg bis in die Obersteiermark bringt der Montag zunächst viel Sonnenschein. Im Laufe des Vormittags bilden sich dann vermehrt lockere Quellwolken, damit stellt sich allmählich ein freundlicher Sonne-Wolken-Mix ein. Bis auf lokale kurze Schauer im Bergland bleibt es aber überall trocken. Vor allem im Süden ist es tagsüber überwiegend sonnig, hier wird es zudem mit leichtem Nordföhn am wärmsten. Der Wind weht mäßig bis lebhaft aus Nordwest und die Temperaturen klettern auf 16 bis 24 Grad.

Die Lufttemperaturverteilung am Montag um 16 Uhr MESZ:

Lufttemperatur Bild: ubimet