Hurrikan MARIA in der Karibik

Hurrikan MARIA in der Karibik Bild: NASA / NOAA

20.09.2017

MARIA trifft mit voller Wucht auf die Karibik

MARIA zieht derzeit mit voller Wucht über Puerto Rico als Hurrikan der Kategorie 4 hinweg. Im weiteren Verlauf nähert er sich als Major-Hurrikan der Nordostküste Hispaniolas, viele Touristen-Hotspots der Dominikanischen Republik wurden bereits gewarnt.

MARIA bedroht die Karibik

Aktuell (Mittwochnachmittag MESZ) befindet sich das Auge von Hurrikan MARIA in der Mitte Puerto Ricos. Da dem Hurrikan nun der Antrieb des warmen Meereswassers fehlt, hat sich MARIA leicht abgeschwächt und wurde auf Kategorie 4 zurückgestuft. Trotzdem hat eine der dortigen Wetterstationen eine maximale Böe von 190 km/h gemessen.

Im weiteren Verlauf verlagert sich MARIA mit einer Geschwindigkeit von 16 km/h in Richtung Nordwesten, sodass auch die Dominikanische Republik gestreift wird.

Hier zur besseren Übersicht die aktuelle Position von MARIA am Mittwoch um 15 Uhr MESZ mit der wahrscheinlichsten weiteren Zugbahn:

Hurrikan MARIA am 20.09.2017 um 15 Uhr MESZ Bild: NASA / NOAA, UBIMET

Ähnlicher Zugbahn wie IRMA gefolgt

Wie ihr vielleicht schon bemerkt habt, folgt MARIA einer sehr ähnlichen Zugbahn wie Kategorie-5-Hurrikan IRMA vor zwei Wochen. Somit stehen den ohnehin schwer gebeutelten Inseln und Staaten der Karibik erneut schwere Verwüstungen bevor. Hier ein Video aus Guadeloupe, wo MARIA in der vergangenen Nacht durchgezogen ist:

Eine gute Nachricht noch zum Schluss: Nach derzeitigem Stand deutet alles darauf hin, dass MARIA nach der Überquerung der östlichen Bahamas nach Norden abbiegt und sich am Wochenende auf dem offenen Atlantik "austobt". Eine Zugbahn in Richtung USA ist daher äußerst unwahrscheinlich.

Weitere Artikel gibt es hier!