Heftige Überflutungen

Heftige Überflutungen Bild: Dariush M./Shutterstock

28.08.2017

Ex-Hurrikan HARVEY wütet weiter

Der Wirbelsturm HARVEY traf in der Nacht auf Samstag (Mitteleuropäische Zeit) als Hurrikan der Kategorie 4 auf Texas. Mit Spitzengeschwindigkeiten von 215 Stundenkilometern zog er eine Spur der Verwüstung. Trotz der allmählichen Abschwächung sorgen massive Regenmengen für Überschwemmungen.

Der stärkste Hurrikan seit Jahren

HARVEY war der stärkste Hurrikan seit zwölf Jahren der das US-Festland erreichte. Hinterlassen hat er eine Spur der Verwüstung. Wie prognostiziert verstärkte sich der Wirbelsturm kurz vom dem Auftreffen auf die zweit höchste Kategorie der fünfteiligen Bewertungsskala (hier der Blog zum Nachlesen). Zahlreiche Häuser wurden zerstört und auch Straßen konnten aufgrund der hohen Regenmengen nicht mehr passiert werden.

Trotz der Abschwächung zu einem Tropensturm im Laufe des Wochenendes bleibt die Lage im US-Bundesstaat Texas angespannt. Der nun nahe zu stationäre Sturm zeigte sich in den letzten 72 Stunden in der Region um Houston für Niederschlagsmengen von bis zu 800 Liter pro Quadratmeter verantwortlich. Zum Vergleich, die dortige Jahresniederschlagssumme (!) liegt bei circa 1200 L/qm.

Es ist noch nicht vorbei

Auch in den nächsten Tagen können in der selben Region nochmals bis zu 500 Liter pro Quadratmeter hinzukommen und die Situation somit abermals verschlimmern.