Blick auf den Faaker See, Kärnten

Traumhafter Blick auf den Faaker See in Kärnten Bild: Mildax, Shutterstock

09.08.2017

Die schönsten Badeseen

Der August ist da und das Thermometer klettert auch weiterhin weit hinauf. Glück hat, wer sich einfach Abkühlung in einem Badesee verschaffen kann. Darum stellen wir euch hier einige der schönsten Badeseen für euren nächsten Schwimmausflug vor.

Bodensee

Der Bodensee befindet sich im Dreiländereck zwischen Österreich, Deutschland und der Schweiz. Der wohlbekannte See besteht eigentlich aus zwei Seen, dem großen Obersee und dem kleineren Untersee. Der Bodensee bietet vom Schwimmen und Tauchen über ausgiebige Segeltouren bis hin zum Surfen und Kitesurfen alles was Wasserliebhaber begehren. Aber auch am Ufer laden gleich mehrere Naturschutzgebiete entlang der Seen und des Rheins zu schönen Wanderungen ein.

Bodensee bei Bregenz Hafen von Bregenz am Bodensee Bild: LaMiaFotografia, Shutterstock

Neufelder See

Der Neufelder See liegt an der Grenze zwischen dem Burgenland und Niederösterreich. Der See ist nicht nur bei Burgenländern und Niederösterreichern beliebt, denn von Wien aus sind es auch nur etwa 50 Kilometer. Mit einer Wassertemperatur um 24°C bietet der See eine angenehme aber nicht zu erfrischende Abkühlung an heißen Sommertagen.

Neufelder See Sonnenuntergang über dem Neufelder See Bild: Christian Camus, Shutterstock

Faaker See

Der fünftgrößte See in Kärnten ist der Faaker See, der südlich von Villach liegt. Leuchtendes Türkis und sattes Grün unter strahlender Sonne - hört sich traumhaft karibisch an. Grund für das türkisschimmernde Wasser sind feinste Kalkpartikel, die vom Worounitza-Bach in den See geschwemmt werden und das Licht türkisblau reflektieren. Und weil kein See Österreichs südlicher liegt, wird er passenderweise „Südsee“ genannt.

Blick auf den Faaker See, Kärnten Südsee-Flair am Faaker See in Kärnten Bild: Mildax, Shutterstock

Tegernsee

Der Tegernsee zählt zu den Seen in Bayern mit der besten Wasserqualität. Mit seiner Lage am Alpenrand und der langen Uferpromenade begeistert er Urlauber wie Einheimische. Im Gegensatz zu anderen bayrischen Seen ist das Ufer fast überall frei zugänglich, was ihn für Wassersportler und Badeurlauber noch beliebter macht. Von den umliegenden Ortschaften beginnen viele Wanderrouten, wie z.B. der ca. 33 km lange Panorama-Wanderweg, der rund um den Tegernsee führt und tolle Ausblicke bietet.

Rottach-Egern am Tegernsee in Bayern Im Sommer wie im Winter einen Besuch wert Bild: FooTToo, Shutterstock