Vorsicht Glatteis.

Vorsicht Glatteis. Bild: http://www.schachfreunde-luenen.de/

06.01.2017

Samstagswetter

Das Hochdruckgebiet ANGELIKA sorgt im Süden zunächst noch für teils sonniges, aber klirrend kaltes Wetter. Aus Nordwesten gewinnt hingegen ein Randtief über Südskandinavien an Einfluss. Die dazugehöriges Frontensystem sorgt für Schneefall, im Norden und Westen auch für gefrierenden Regen.

Am Samstag scheint im Süden zunächst noch zeitweise die Sonne, sonst ziehen schon dichte Wolken durch. Von der Nordsee her breitet sich bereits am frühen Morgen Schneefall südostwärts aus, der gegen Mittag die Mittelgebirge erreicht. Dabei geht der Schneefall von Westen her gebietsweise in gefrierenden Regen über. Nordwestlich einer Linie Saarbrücken - Greifswald besteht dabei im Tagesverlauf teils erhebliche Glättegefahr!

Weiter südöstlich handelt es sich hingegen um Schneefall, dabei kommen im Mittelgebirgsraum und im Osten einige Zentimeter Neuschnee zusammen. Ganz im Süden bleibt es tagsüber noch meist trocken, hier fällt dann am Abend und in der darauffolgenden Nacht einiges an Neuschnee.

Der Südwestwind weht mäßig bis frisch und sorgt mitunter für Schneeverwehungen. Die Höchstwerte liegen zwischen -8 Grad im Bayerischen Wald und +7 Grad in Ostfriesland.