Recht trübes Wetter im Westen

Recht trübes Wetter im Westen Bild: Susanne Danßmann, UBIMET

09.01.2017

Dienstagswetter

Ein Frontensystem liegt quer über Deutschland und kommt nur langsam ostwärts voran.

Der Dienstag beginnt westlich einer Linie Schwarzwald - Schleswig-Holstein trüb und nass, Regen und Schneefall kommen unter Abschwächung nur langsam ostwärts voran. Dabei handelt es sich von der Eifel bis nach Schleswig meist um Regen, weiter süd- und ostwärts hingegen überwiegend um Schneeregen oder Schnee. Von Mecklenburg-Vorpommern bis Sachsen bleibt es bei einem Mix aus Sonnenschein und teils dichten Wolken meist trocken. In Bayern geht es mit Hochnebel durch den Tag, lokal kann daraus Sprühregen fallen, damit besteht auf den gefrorenen Böden auch Glättegefahr. Die Höchstwerte liegen zwischen -5 Grad in Niederbayern sowie der Oberlausitz und +6 Grad im Emsland.