Eine Rennstrecke und bedeckter Himmel

Eine Rennstrecke und bedeckter Himmel    Bild: okeykat, Shutterstock

15.07.2017

Das Wetter in Silverstone

Spielberg ist vorbei und der F1-Zirkus zieht weiter. Der nächste Stopp ist Silverstone in Großbritannien. An den Favoriten für den Rennsieg ändert sich wenig, am Wetter dagegen schon.

Der Samstag

Der Samstag präsentiert sich zunehmend bewölkt. Wodurch es während des dritten Freien Trainings durchaus zu einem kurzen Regenschauer kommen kann. Bis zum Qualifying ändert sich nichts Grundlegendes an der Wettersituation, ein kurzer Schauer kann auch zu diesem Zeitpunkt nicht ausgeschlossen werden, das Risiko dafür ist aber etwas geringer als im dritten Freien Training. Die Temperaturen steigen tagsüber bei mäßigem Südwestwind auf etwa 20 Grad.

Der Renntag

Am Sonntag kommt im Laufe des Tages zumindest zwischendurch die Sonne zum Vorschein, der Tag beginnt aber noch grau in grau. Zum Rennen bilden sich in der Region lokale und leichte Schauer und es wechseln Sonne und Wolken. So wie am Samstag, kann ein kurzer Regenschauer also nicht völlig ausgeschlossen werden. Die Temperaturen steigen im Vergleich zum Vortag etwas an und erreichen bei schwachem Westwind Werte von knapp unter 25 Grad.

Alles in allem kann das Wetter also als typisch britisch bezeichnet werden.