Winterliche Verhältnisse in den USA

Winterliche Verhältnisse in den USA Bild: Steve Bower

13.11.2015

Colorado im Schnee

Ein kräftig ausgeprägtes Tiefdruckgebiet brachte im Bereich der Rocky Mountains einiges an Schnee bis in tiefste Lagen, auf der anderen Seite sorgte die zugehörige Kaltfront auch weiter östlich verbreitet für teils kräftige Gewitter.

Gruß vom Winter

Im Einzugsgebiet der Rocky Mountains sowie der High Plains hinterließ der Winter bereits seine Spuren. In diesen Regionen sind mit Durchzug des Tiefs bereits verbreitet um die 10 cm Schnee gefallen, stellenweise auch deutlich mehr. In der Kleinstadt Ely, etwa 400 km nördlich der Metropole Las Vegas, sind sogar 31 cm Schnee innerhalb weniger Stunden zusammengekommen. Das entspricht immerhin dem fünftgrößten Schneefallereignis in der 122-jährigen Messgeschichte. In der Großstadt Denver im US-Bundesstaat Colorado sind bis Mittwoch zwar "nur" 5 bis 10 cm Schnee gefallen, in Verbindung mit dem starken Wind kam es dabei allerdings zu blizzardähnliche Bedingungen. Erhebliche Verkehrsbehinderungen waren die Folge.

 

Gewitter im Mittleren Westen

In einem breiten Streifen von Texas bis Wisconsin war Schnee zwar kein Thema, aber das Setup für schwere Gewitter perfekt: Mit den großen Temperaturgegensätzen, also der warmen, feuchten Luft aus dem Golf von Mexiko in Verbindung mit der kalten einströmenden Luft aus Nordwesten, entstanden im Mittleren Westen sowie den Plains teils kräftige Gewitter, die verbreitet mit Starkregen, Sturm und Hagel einhergingen.

 

Ausblick

Zwischen einem ausgeprägten Hochdruckgebiet im äußersten Westen der USA und ebendiesem Tief im Nordosten herrscht nach wie vor ein großer Druckgradient vor: Diese Konstellation bleibt bis einschließlich Samstag bestehen und sorgt östlich der Rocky Mountains weiterhin für kräftigen bis stürmischen Westwind. Nachhaltig ist dieser erste Gruß vom Winter jedoch nicht: Bereits am Sonntag setzt sich wieder in allen Höhen deutlich wärmere Luft durch, damit geht es auch dem Schnee gehörig an den Kragen.