Sandstrand an der Costa Brava

Sandstrand an der Costa Brava      Bild: www.shutterstock.com; kavalenkava

22.05.2017

35 Grad und mehr

Auf der Iberischen Halbinsel bahnt sich für die nächsten Tage die erste "richtige" Hitzewelle des Jahres an. Bisher wurden sehr wohl Temperaturen von 30 Grad und mehr erreicht, jedoch nie über einen längeren Zeitraum, das ändert sich nun. Für Abkühlung ist aber auch gesorgt.

Luft aus Nordafrika

Zum ersten Mal in diesem Jahr stellt sich in Spanien und Portugal eine längere Hitzeperiode ein. Der Grund dafür ist ein markantes Hochdruckgebiet, welches sehr warme Luft aus Nordafrika auf den europäischen Kontinent schaufelt. Hauptprofiteur ist eben die Iberische Halbinsel, zumindest vorerst.

Bereits heute Montag steigen die Temperaturen in Süd- und Mittelspanien sowie südlich von Lissabon auf knapp 30 Grad, in Andalusien sind auch 32 Grad drin. Am Dienstag fällt die 30-Grad-Marke dann verbreitet. In den südlichen Regionen der Halbinsel sind auch 35 Grad zu erwarten. In der selben Tonart geht es bis zum Wochenende weiter. Die gute Nachricht, diese Luftmasse erreicht auch Österreich. Zwar kühlt sie am Weg nach Mitteleuropa etwas ab, aber 30 Grad sind am Sonntag im Westen durchaus möglich.

Abkühlung mit Baden

Sollten einem Urlauber die 35 Grad zu viel sein, empfiehlt sich der Sprung ins kühle Nass. So beträgt die Wassertemperatur in der Region der Balearen 20 Grad, der Atlantik ist noch etwas kühler. Vor Porto werden zur Zeit 16 Grad gemessen und auch das Wasser vor der Algarve-Küste sorgt mit 18 Grad für Abkühlung. Zum Vergleich - der Wörthersee hat zurzeit ebenfalls um 18 Grad.